© Shutterstock/metamorworks

Projekt

Förderung von Sustainable Digital Finance in Europa (DigiFin)

Für die Einhaltung europäischer und nationaler Nachhaltigkeitsziele spielen sowohl der Finanzmarkt als auch die Digitalisierung eine entschiedene Rolle. Die EU hat in den vergangenen Jahren verschiedene Verordnungen erlassen, die das Ziel verfolgen sowohl Nachhaltigkeit als auch Digitalisierung im Finanzmarkt zu fördern. In beiden Bereichen nimmt die EU bereits im internationalen Vergleich eine Vorreiterposition ein. Allerdings werden bisher sowohl in der EU als auch in den Mitgliedsstaaten Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Finanzmarkt vorwiegend getrennt voneinander betrachtet, wodurch große Potenziale zur Erreichung ökologischer Nachhaltigkeitsziele durch nachhaltige digitale Finanzlösungen ungenutzt bleiben.

Das vorliegende Forschungsprojekt dient dem Ziel, vertiefende Einblicke in den nachhaltigen digitalen Finanzmarkt auf EU- und Nationalstaatlicher-Ebene zu erhalten. Ein besonderes Augenmerk liegt darauf, gegenwärtige Herausforderungen im Markt besser zu verstehen und über vertiefende Erkenntnisse konkrete Vorschläge zur Überwindung der identifizierten Hürden zu erreichen. Anhand von Best Practise-Beispielen werden Empfehlungen für Entscheidungsträger:innen erarbeitet.

Um vertiefende Informationen über den Status-Quo zum nachhaltigen digitalen Finanzmarkt in der EU zu erhalten, werden im Zuge des Forschungsprojektes in den drei Ländern Estland, Österreich und der Ukraine Interviews mit relevanten Stakeholder:innen geführt und die Ergebnisse in Round Tables in den Ländern diskutiert. Ein Abschlussroundtable findet mit relevanten Stakeholder:innen und Entscheidungsträger:innen auf EU-Ebene statt. Dieser Austausch auf verschiedenen Ebenen soll einen fruchtbaren Boden zur Förderung nachhaltiger digitaler Finanzdienstleistungen in der EU schaffen.

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen