News

Technologieprogramm

Saubere Energie, Bildung und Empowerment: ÖGUT unterstützt weiteres Technologieprogramm der IEA

23.06.2020: In Österreich wie auch weltweit haben Frauen nicht den gleichen Zugang zu sauberer Energie. Dem will die Internationale Energie Agentur (IEA) mit der C3E-Initiative entgegenwirken: Frauen sollen durch den Aufbau eines internationalen Netzwerks und den Austausch von Erfolgsstrategien gestärkt werden. Die ÖGUT übernimmt die Funktion des Sekretariats für das C3E. Mehr

Presseaussendung

Crowd4Climate und Crowd4Energy zusammengelegt: „Nachhaltiges Investment bündeln“

22.06.2020: Die Crowdinvestment-Plattformen Crowd4Climate und Crowd4Energy werden zusammengelegt: Auf der Plattform Crowd4Climate kann in Klimaschutz-Projekte auf der ganzen Welt investiert werden. Mehr

klimaaktiv

Bildungsbauten in Österreich setzen auf hohe Qualitätsstandards bei Ökologie und Energieeffizienz

16.06.2020: 2,4 Milliarden Euro – diesen Betrag will die Bundesregierung in den nächsten Jahren in Österreichs Schulen investieren. Damit einher gehen auch 270 neue Bauprojekte, die nach hohen ökologischen Gesichtspunkten und energieeffizient zu planen sind. Bereits Anfang des Jahres hat die BIG daher einen konzernweiten nachhaltigen Mindeststandard festgelegt und stellt damit sicher, dass alle zukünftigen Projekte den klimaaktiv Silber Standard erreichen. Das ist ein Meilenstein für nachhaltige Bundesbauten. Mehr

Crowdinvesting

Crowd4Climate: Solardach für indisches Unternehmen gesichert, Investitionen noch möglich!

26.05.2020: Probleme gibt es in Indien durch das Corona-Virus derzeit mehr als genug. Die südindische Baumwoll-Spinnerei kann sich nun zumindest über eine positive Nachricht freuen: In nur drei Wochen wurde über die Crowdinvesting-Plattform Crowd4Climate die 50.000 Euro-Finanzierungsschwelle für ein Solardach erreicht. Bis Ende Mai wurden bereits knapp 75.000 Euro investiert – je nach Ausbaustufe sind bis zu 90.000 Euro möglich. Mehr

Expertin am Wort

Standards helfen gegen Green-Washing: Susanne Hasenhüttl bei Diskussion „Nachhaltig investieren – geht das?“

25.05.2020: Mit Investments Geld verdienen und einen positiven Beitrag für die Gesellschaft und die Umwelt leisten – wie kann das funktionieren? Im Rahmen eines Webinars der Klimamodellregion Baden und des Energiereferats der Stadtgemeinde Baden diskutierte ÖGUT-Expertin Susanne Hasenhüttl mit ExpertInnen aus der Finanzbranche. Mehr

Grünes Investment

Klimakrise im Risikomanagement berücksichtigen: Stellungnahme zu Leitfaden der Finanzmarktaufsicht

25.05.2020: Der Klimawandel wird unter anderem Dürren, Murenabgänge und Hitzewellen verstärken und für hohe Schäden sorgen, die vom Finanzmarkt in ihrem Risikomanagement berücksichtigt werden sollten. Die Finanzmarktaufsicht hat dazu einen Leitfaden erstellt, zu dem die ÖGUT und das Forum Nachhaltige Geldanlagen Stellung genommen haben. Sie fordern über die Klimarisiken hinaus die Integration von Standards im Bereich Soziales und Governance und die Berücksichtigung von Risiken im Bereich der Lieferketten von Unternehmen. Mehr

Veranstaltungsrückblick

AnergieUrban-Workshop mit Stadt-VertreterInnen

25.05.2020: Laut den Vorab-Ergebnissen des Projekts AnergieUrban können die derzeit mit Erdgas beheizten Häuser in Österreichs Städten flächendeckend auf ein Solar-Geothermiespeicher-Wärmepumpen-System umgestellt werden. Welche Fragen dafür speziell im urbanen Raum zu klären sind, war Thema eines Online-Workshops mit VertreterInnen heimischer Städte. Mehr

Expertin am Wort

"Luft nach oben“ im Gebäudesektor: Inge Schrattenecker im Börsianer-Kurzinterview

25.05.2020: Um das Ziel eines CO2-neutralen Gebäudesektors bis 2040 zu erreichen, gebe es bei Neubauten und in der Sanierung noch „Luft nach oben“, argumentiert Inge Schrattenecker, stellvertretende Generalsekretärin der ÖGUT und Leiterin des Programms klimaaktiv Bauen und Sanieren im Börsianer-Kurzinterview. Eine CO2-Bepreisung könnte eine wesentliche Lenkungsmaßnahme sein. Mehr

Klimavolksbegehren

Klimavolksbegehren: Eintragungswoche mit 22. bis 29. Juni festgelegt!

24.05.2020: Trotz Corona bleibt die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren der 22. bis 29. Juni 2020. Dies wurde nun mitgeteilt – zu kurzfristig, wie die OrganisatorInnen kritisieren. Immerhin hatte das Volksbegehren schon bei der Einreichung die Hürde von 100.000 Unterschriften genommen, das Thema wird dadurch fix im Parlament behandelt. Doch je mehr Stimmen, desto mehr Rückhalt für die Forderungen des Klimavolksbegehrens – und angesichts der knappen Zeit bis Ende Juni braucht es eine breite Mobilisierung, daher bitte weiterleiten, retweeten oder einfach weitersagen! Mehr

ÖGUT-Expertin am Wort

Monika Auer: Für nachhaltige Wirtschaft nach Corona braucht es „klare, einfache und langfristige“ Anweisungen

22.05.2020: Bei der ersten Online-Diskussion der Reihe „VBV im Diskurs“ diskutierte ÖGUT-Generalsekretärin Monika Auer mit Top-ExpertInnen das Thema „Nachhaltige Wirtschaft post Corona“. So unterschiedlich die Meinungen über das Wie, so einig war man sich in der Grundfrage: Eine nachhaltige Wirtschaft nach der Corona-Krise ist die einzige vernünftige Lösung. Mehr