Neuigkeiten aus den Projekten

Repair Café in Schladming

© ÖGUT

Ein erstes Reparaturcafé gab es bereits 2020 – zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Pandemie nur outdoor und mit dem Fokus auf Fahrräder. Auch damals fand es im Rahmen von „Weniger Müll für´s Lebensg´fühl" statt, einem Projekt, in dem seit fast drei Jahren weitreichende Maßnahmen zur Abfallvermeidung und -trennung sowie zur Umweltbildung in Schladming gesetzt werden.

Nun also eine Fortsetzung nach knapp zwei Jahren Pause. Ganz nach dem Vorbild und mit der tatkräftigen Unterstützung der gleichnamigen Initiative in Graz.

Geholfen wurde den Besucher:innen dabei von freiwilligen, reparaturerfahrenen Helfer:innen aus der Gemeinde. Im „Angebot" waren diesmal die Hilfestellung bei der Reparatur von Elektrogeräten, Kaffeemaschinen und Fahrrädern. Außerdem fand das Repair Café in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen im ortsansässigen Café Artisan statt – wie passend!

© ÖGUT

Neben der Reparatur ging es auch um Wissensvermittlung und Vernetzung. Damit hat das Projekt „Weniger Müll für´s Lebensg´fühl" wieder einen Beitrag ganz in seinem eigenen Motto geleistet. Denn Reparieren bedeutet immer auch Abfall zu vermeiden, Bewusstsein zu schaffen und den Kauf neuer Produkte und damit Ressourcenverbrauch zu verringern. Außerdem schaffen Veranstaltungen wie diese lokale Netzwerke, in denen sich ausgetauscht und zusammengearbeitet werden kann.

Eine nächste Veranstaltung ist für Juni geplant, die Reparatur- und Organisationsteams aus Wien und Schladming freuen sich bereits!

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen