© Antonjia Wieser/ÖGUT

SaLuT - Saubere Luft in der Tierhaltung- innovatives Stallkonzept zeigt Wirkung

Beim Projektmeeting am 17.03.2021 wurde vor Ort in der Marktgemeinde St. Veit in der Südsteiermark erstmals der neu errichtete Schweinestall besichtigt. Auffällig dabei war die äußerst geringe Geruchsbelastung im Stallinneren, was auf eine sehr geringe Ammoniakkonzentration in der Luft hinweist. Die baulichen gesetzten Maßnahmen zeigen also Wirkung.

Innovatives Stallkonzept zur Reduktion der Ammuniakemmission

Um die Emissionen effektiv reduzieren zu können, wurde ein innovatives Stallkonzept realisiert, das verschiedene Ansätze zur Reduktion der Ammoniakemmission in sich vereint. Ein wesentliches Element hierbei ist die unmittelbare Trennung von Kot und Harn der Tiere. Dadurch wird verhindert, dass das im Kot enthaltene Enzym Urease den Harnstoff des Urins zu flüchtigem Ammoniak umsetzt.
In den kommenden Monaten wird das Emissionsgeschehen in und rund um den Stall einem umfangreichen Monitoring unterzogen. Darüber hinaus wird auch das Tierwohl multidimensional anhand verschiedener Kriterien evaluiert werden.

Weitere Informationen zum Projekt SaLu_T finden Sie hier: https://www.oegut.at/de/projekte/ressourcen/salut.php

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen