Foto links: stock.adobe.com, Foto rechts: WoodKPlus

Einladung

Stakeholderdialog Biobased Industry - Hightech auf Biobasis

Im Mittelpunkt stehen aktuelle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Themenfeld "Biobasierte Industrie" aus den unterschiedlichen FTI-Initiativen des BMK sowie dem Circular Bio-based Europe Joint Undertaking. Eine Veranstaltung des BMK in Kooperation mit dem Fachverband der chemischen Industrie Österreichs.

Für den Aufbau einer kreislauforientierten Wirtschaft ist die Schaffung einer biobasierten Rohstoffgrundlage für die Industrie eine wichtige Voraussetzung. Sie ermöglichen die Herstellung ressourcenschonender Produkte auf Basis nachwachsender Rohstoffe, welche ein breites Anwendungsgebiet haben. Insbesondere kreislauffähige biobasierte Produkte können einen erheblichen Beitrag zur Bekämpfung der Klimakrise, globaler Umweltverschmutzung oder der Verknappung von Ressourcen leisten. Gleichzeitig hat nachhaltiges Wirtschaften mit biobasierten Rohstoffen ein großes Potential für eine wirtschaftliche Entwicklung. Auch in der EU-Bioökonomiestrategie und dem europäischen Green Deal wird die Bedeutung dieses Sektors hervorgehoben.

Voraussetzung für einen positiven Beitrag der, auf der neuen Rohstoffbasis arbeitenden, Industrie zu den globalen Krisen ist, dass sich die Rohstoffgewinnung und die Produktion an ökologischen und ethischen Kriterien orientiert, die begrenzte Verfügbarkeit von nachwachsenden Rohstoffen berücksichtigt und Kreislaufführung anstrebt.

Die Veranstaltungsreihe „Stakeholderdialog Biobased Industry" des BMK bietet Akteur:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Politik im Bereich der Biobasierten Industrie eine Plattform für die Vernetzung und Erfahrungsaustausch.

Der Fokus der diesjährigen Veranstaltung wird auf dem Thema „Hightech auf Biobasis" liegen. Dazu erwarten Sie im ersten Block spannende Vorträge vom Circular Biobased Europe Joint Undertaking (CBE JU) zum CBE-Netzwerk und vom BMK zum FTI Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft sowie zum Aktionsplan Bioökonomie. In der anschließenden Blitzlichtsession präsentieren sich Unternehmen, Marktstände und einzelne Projekte für gezieltes Networking. Die weiteren Programmpunkte bieten Einblicke in „Neue Entwicklungen aus Forschung und Industrie" sowie in „Europäische Projekte". Der Fokus liegt dabei auf der Herstellung von Verbund-, Hochleistungs- und Carbonwerkstoffen sowie Kompositbeschichtungen.

Der Stakeholderdialog Biobased Industry findet vor Ort in der WKO in Wien statt. Alle Vorträge werden auch online übertragen.

Anmeldung

Zur Online-Anmeldung.

Die ÖGUT unterstützt bei der Konzeption und Organisation der Veranstaltung.

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen