European Bauhaus Festival

Einladung

New European Bauhaus Festival – Showcase Austria, 10. Juni 2022

Im Rahmen des europaweiten New European Bauhaus Festivals von 9.-12. Juni 2022 findet in Wien das „Showcase Austria“ der Bauhaus Initiative Österreich statt. In diesem Side-Event werden eine Reihe aktueller Projekte und Aktivitäten präsentiert.

Die Bauhaus Initiative hat das Ziel, die Art und Weise zu verändern, wie wir Gebäude und ganze Quartiere unter der Zielsetzung der Klimaneutralität bis 2040 baukulturell sorgsam errichten und sanieren. Sie verfolgt einen neuen ganzheitlichen Ansatz und möchte dabei einen breiten gesellschaftlichen Diskurs anstoßen, eine neue Vision der gebauten Umwelt zu entwickeln.
Forschung, Innovation und Kultur spielen dabei eine entscheidende Rolle. Durch eine zentrale Anlaufstelle können Akteure der Architektur und Baukultur, Gebäudeplaner, -errichter und -betreiber sowie Bauforschung voneinander lernen und daraus gemeinsame Lösungsansätze für lokale Herausforderungen entwickeln.

Die New European Bauhaus Initiative bietet die Möglichkeit, das Nachhaltige Bauen – seit jeher eine österreichische Stärke (z.B. nature based solutions, kreislauffähige Baustoffe und -materialien, Gebäudebegrünungstechnologien, nachhaltige Quartiersbetrachtung, hohe Gebäudequalität und Nachhaltigkeits-Zertifizierungen, digitale Technologien) – international stärker zu positionieren, die nachhaltige Bauwirtschaft zu stärken und gleichzeitig Pilotprojekte in Österreich zu initiieren.

Showcase-Austria des New European Bauhaus Festivals

Folgende Themen stehen im Zentrum des Showcase-Austria Side-Events in Wien, an dem Sie auch online teilnehmen können:

  • Vorstellung innovativer Projekte aus nationaler Bauforschung, die die Themen des NEB aufgreifen (Ästhetik, Nachhaltigkeit und Inklusion) – Best Practices
  • Diskussion, welche Stärkefelder in Österreich bestehen und wie die Leitgedanken des NEB in Österreich umgesetzt werden (könnten)
  • Positionierung der „Initiative Bauhaus Österreich" in Österreich und EU

Das Programm gliedert sich in drei Sessions, die ein umfassendes Bild zeigen und Raum für Diskussion und Impulse bieten.

Sessions

  • Session I: Anforderungen an das nachhaltige und kreislauffähige Bauen – ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2040 in Österreich.
    Wie können Forschung und Innovation die Transformation der gebauten Umwelt beschleunigen (bzw. massentauglich werden) und welche Kriterien müssen klimafitte Gebäude in Zukunft erfüllen?
  • Session II: Integrales und digitales Planen und Bauen – ein erforderlicher Paradigmenwechsel
    Wo liegen die Herausforderungen in dem Paradigmenwechsel „Bauen gravierend neu zu denken" und welche Prioritäten müssen aus Sicht österreichischer Akteur:innen gesetzt werden?
  • Session III: Teilhabe und Inklusion – partizipative Prozesse und kooperative Wohnmodelle
    Im Bereich Wohnen finden mehrere Transformationsprozesse gleichzeitig statt – von der Zunahme kooperativer Wohnmodelle bis hin zu gemeinschaftlichen Entscheidungsfindungen betreffend Sanierung und Dekarbonisierung. Wie kann es gelingen, diese Prozesse inklusiv, sozial gerecht und partizipativ zu gestalten?

Das ausführliche Programm, sowie den Link zu Anmeldung finden Sie hier: Initiative Bauhaus Österreich – Showcase Austria - Stadt der Zukunft

Am 11. Juni findet ebenfalls im MQ das Kreislaufkultur Fest 2022 als Side-Event des New European Bauhaus Festivals mit Unterstützung des BMK statt.

New European Bauhaus – die zentrale Anlaufstelle für Österreichische Akteur:innen

Durch die zentrale Anlaufstelle „New European Bauhaus" können Akteur:innen der Architektur und Baukultur, Gebäudeplaner:innen, -errichter:innen und –betreiber:innen sowie Bauforschung voneinander lernen und daraus gemeinsame Lösungsansätze für lokale Herausforderungen entwickeln. Die von der ÖGUT betreute Plattform soll unter Miteinbeziehung vielfältiger Partner:innen und Interessierten diese gemeinsame Perspektive für das New European Bauhaus entwickeln und gestalten. Das über 20 Jahre aufgebaute Netzwerk im Bereich des nachhaltigen Bauens bietet ideale Voraussetzungen, das BMK in dieser Position zu verankern und die Themenführerschaft weiter auszubauen.

Zur Anmeldung

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen