Highlights der Bioenergieforschung. © ÖGUT

6. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz CEBC

Highlights der Bioenergieforschung 2020

„Ambitionierter Klimaschutz braucht innovative Projekte und eine engagierte Umsetzung“, betonte Bundesministerin Leonore Gewessler bei den „Highlights der Bioenergieforschung 2020“ am 24. Jänner. Etwa 500 ExpertInnen und Stakeholder waren in Graz zusammengekommen, um sich fachlich zu vernetzen und aktuelle Forschungsfragen zu diskutieren.

Die neu designierte Ministerin bedankte sich bei den Anwesenden für ihr bisheriges Engagement und bat, dieses aufrecht zu erhalten und auch zukünftig in Forschung und Entwicklung zu investieren und damit Österreich zu einem Vorreiter in Sachen Klimaschutz zu machen. Sie forderte die Community auf, kritisch zu bleiben und den Rückenwind des Regierungsprogrammes zu nutzen, um gemeinsam innovative Projekte für den Klimaschutz umzusetzen.

Klimaneutralität als Ziel im Regierungsprogramm

Denn, so Leonore Gewessler, „im Regierungsprogramm ist Klimaneutralität bis 2040 als klares Ziel verankert. Neben dem Ausbau aller erneuerbaren Energietechnologien muss auch die Einbindung der Bioenergie als speicherbare, erneuerbare Energie zum Ausgleich der fluktuierenden erneuerbaren Energietechnologien gelingen. Forschung und Entwicklung werden hier einen maßgeblichen Beitrag leisten müssen, etwa um die Feinstaubbelastung durch Biomassefeuerung weiter zu reduzieren.“

Die Konferenz „Highlights der Bioenergieforschung" legte heuer den Fokus auf ERA-NET Bioenergy Projekte. Österreichische und internationale FachexpertInnen stellten in Graz ihre aktuellen transnationalen Forschungsergebnisse rund um Biogas und Biomasse vor. Weiters wurde ein detaillierter Einblick in den IEA Bioenergy Task 33 – Energie aus Biogas und Deponiegas und Task 37 – Thermische Vergasung von Biogas gegeben.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite nachhaltigwirtschaften.at

Zu den Highlights der Bioenergieforschung

Die „Highlights der Bioenergieforschung 2020" fanden am 24. Jänner im Rahmen der 6. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz CEBC 2020 in Graz statt.

Die Veranstaltungsreihe wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine Plattform für alle ExpertInnen und Stakeholder in diesem Bereich zu schaffen. Sie wird in Kooperation mit der ÖGUT, FFG sowie dem Klima- und Energiefonds organisiert.

Vortragsunterlagen und Fotos

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen