Fotos: Kläranlage Knittelfeld/Christof Industries, Seybert/fotolia.de, Universität für Bodenkultur Wien

Veranstaltung

Stakeholderdialog Biobased Industry: Ressourceneffiziente Bioraffinerie – Konversion von Sekundärrohstoffen

Aktuelle Forschungs-und Entwicklungsaktivitäten im Themenfeld Biobasierte Industrie aus der FTI-Initiative "Produktion der Zukunft" und dem Biobased Industries (BBI) Joint Undertaking werden präsentiert. Der Fokus wird auf dem Thema "Ressourceneffiziente Bioraffinerie - Konversion von Sekundärrohstoffen" liegen.

Die Transformation in Richtung Bioökonomie leistet einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele und bietet große Chancen, die österreichische Wertschöpfung zu stärken. Mit ressourceneffizienter und nachhaltiger Nutzung biogener Rohstoffe gibt es für die Wirtschaft vielfältig nutzbare Alternativen zu fossilen Rohstoffen. Ziel ist es, nicht nur die Wirtschaft auf ein nachhaltiges Fundament zu stellen, sondern gleichzeitig Wirtschaftsfelder zu besetzen, deren Wertschöpfung zu einem deutlich höheren Teil in der Region selbst liegt als bisher.

Die Biobasierte Industrie ist der Teilbereich der Bioökonomie, der die Rohstoffverarbeitung im Fokus hat und den gesamten Wertschöpfungsprozess vom biogenen Rohstoff bis zum fertigen Produkt umfasst. Die Entwicklung einer Bioökonomie wird einerseits stark von technologischen und ökonomischen Aspekten als auch von Fragen hinsichtlich der ausreichenden Verfügbarkeit von nachwachsenden Rohstoffen bestimmt. Nachwachsende Rohstoffe stehen ebenfalls nicht unbegrenzt zur Verfügung. Anzustreben ist daher, diese Biomasse möglichst effizient und vollständig zu verwerten und so weit möglich im Kreislauf zu führen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden einleitend die europäische und die österreichische Bioökonomiestrategie vorgestellt.

Im Anschluss werden neueste Entwicklungen in Forschung und Industrie zu diesen Thematiken präsentiert. Mit dabei sind unter anderem ein Vortrag zum Thema Biobasierte Lackrohstoffe, spannende Projekte zu ressourceneffizienten Bioraffineriekonzepten, Konzepte zur Verwertung von Siedlungsabfällen und Prozesse zur Gewinnung von Rohstoffen für chemische Produkte aus Abwässern und Abfall.

Zum Abschluss findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Rolle der integrierten Bioraffinerie in der Bioökonomie von morgen" statt.

Programm und Anmeldung

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen