News

Fragebogen

Umfrage: Digitales Arbeiten und Homeoffice. Was braucht es in der Zukunft? Teilnahme bis 10. November 2021

19.10.2021: Die Covid-19-Pandemie beschleunigte die Notwendigkeit der Digitalisierung und Homeoffice wurde DIE Lösung. Um dieser Entwicklung und der digitalen Zukunft vorbereitet zu begegnen, startete ÖGUT gemeinsam mit den Partnerinnen Marita Haas und Katharina Mader das Projekt „Digitales Arbeiten in der Krise“. Das Projekt folgt einem partizipativen Forschungsansatz und bezieht Betriebsrät*innen und Mitarbeiter*innen mit ein. In einem ersten Schritt findet eine anonyme Umfrage statt. Bitte nehmen Sie teil! Mehr

Expertin am Wort

Gender & Diversitäts-Expertin Beatrix Hausner im energie-Report zum Thema „Ablegen von stereotypen Vorstellungen“

01.10.2021: Der Energiesektor befindet sich weltweit im Umbruch. Neue Technologien, Geschäftsmodelle und ein gesellschaftlicher Wandel erfordern mehr Flexibilität und eine ganzheitliche Denkweise. Das hat auch Einfluss auf eine männerdominierte Arbeitswelt. Mehr

Gender & Diversität

Neues Projekt: Digitales Arbeiten in der Krise. Für eine gender- und diversitätsfreundliche Homeoffice-Kultur

18.08.2021: Dieses Forschungsprojekt mit einem partizipativen Forschungsansatz mittels Action Research soll Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen dabei unterstützen, den passenden Weg für eine gender- und diversitätsfreundliche „neue“ digitale Arbeitskultur während und nach der Pandemie zu finden. Mehr

Rückblick ÖGUT Umweltpreis Themenfrühstück

Führung neu denken – Frauen in der Umwelttechnik.

04.05.2021: Der ÖGUT-Umweltpreis ehrt Vorbilder aus Unternehmen, Verwaltung und Zivilgesellschaft, die sich für eine nachhaltige Gesellschaft engagieren. Bis zur Preisverleihung bot die ÖGUT die Gelegenheit, die Projekte der Nominierten im Rahmen von Themenfrühstücken kennen zu lernen und sich zu vernetzen. Mehr

Expertin am Wort

Expertin am Wort: Monika Auer zum internationalen Frauentag 2021

05.03.2021: Seit 100 Jahren wird der Internationale Frauentag am 8. März begangen. Leider ist er immer noch kein Feiertag sondern ein notwendiger Hinweis auf die mangelnde Gleichstellung von Frauen und Männern. Dass Frauen in Technik und Nachhaltigkeit sehr erfolgreich sein können, zeigt die Plattform „wir leben nachhaltig“ anhand drei Interviewpartnerinnen: Mag.a Nastassja Cernko, Nachhaltigkeitsmanagerin OeKB, DIin Dina Bacovsky, Standortleiterin bei BEST Wieselburg und Monika Auer, Generalsekretärin ÖGUT. Mehr

Beitrag zum Weltfrauentag 2021

Die Zukunft muss weiblicher* werden! Wir brauchen mehr Innovatorinnen*, Gestalterinnen* und Nutzerinnen*

08.03.2021: Die Gestaltung des Internets, von IKT und deren Möglichkeiten ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die jedoch überwiegend von jüngeren, technisch gebildeten Männern übernommen wird. Technikbasierte Erneuerungen in Politik und Technik werden somit nur für einen kleinen – wohlhabenden, männlichen, technikaffinen und dateninteressierten – Teil der Gesellschaft, gewinnbringend oder umsetz- und anwendbar sind. Ein Beitrag zum Weltfrauentag 2021 von Beatrix Hausner und Elif Gül. Mehr

Expertinnen am Wort

Beatrix Hausner und Elif Gül über „Frauen – Siegerinnen oder Verliererinnen der Krise?“

26.11.2020: In ihrem Gastbeitrag im Magazin BusinessART beschreiben die beiden Gender- und Diversitäts­expertinnen der ÖGUT, vor welchen gesellschaft­lichen und politischen Heraus­forderungen Frauen in der momentanen Corona-Krisen­situation stehen. Die so genannten „System­erhalterinnen“, die gegen die Pandemie ankämpfen sind zum Großteil Frauen – gleichzeitig sind in einigen Branchen Frauen mehr als Männer von Corona-bedingter Arbeitslosigkeit betroffen. Hausner und Gül erklären in ihrem Beitrag das Phänomen der gläsernen Klippe und stellen zur Diskussion, ob die Gesellschaft die Krise für sozialen Wandel nutzen kann. Mehr

Presseaussendung

ÖGUT-Umweltpreis 2020 – technische und soziale Innovationen für Klima- und Umweltschutz! Die Nominierten.

23.11.2020: Zum 34. Mal zeichnet die ÖGUT (Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik) die besten Nachhaltigkeitsprojekte mit dem ÖGUT-Umweltpreis aus. Eine unabhängige Jury hat aus 100 Einreichungen die Nominierten ausgewählt. Mehr

Laura Bassi 4.0

Digitalisierung chancengerecht gestalten

16.10.2020: Netzwerk „Laura Bassi 4.0 – Digitalisierung und Chancengerechtigkeit“ startet – Online-Auftaktveranstaltung der FFG in Zusammenarbeit mit BMDW, ÖGUT und Joanneum Research fand am 16. Oktober 2020 statt. Mehr

Presseaussendung

Nachhaltigkeit hat einen Preis: Ausschreibung zum ÖGUT-Umweltpreis 2020 ist offen!

16.07.2020: Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) ruft Vorbilder, Pioniere und Innovator*innen auf, ihre Ideen und Projekte für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit bei der 34. Auflage des ÖGUT-Umweltpreises ins Rennen zu schicken. Die Preisträger*innen in den fünf Kategorien dürfen sich auf insgesamt 22.000 Euro Preisgeld freuen. Mehr