Projekt

IEA-Technologieprogramm: Women in Clean Energy

Österreich beteiligt sich seit 2018 an dem IEA Technologieprogramm „Clean Energy Education and Empowerment - C3E TCP". Durch das C3E TCP soll die Rolle von Frauen im Bereich der „sauberen Energien" verstärkt werden.

Das TCP will Frauen in Führungsrollen würdigen und Rollenbilder aufzeigen und den Netzwerkaufbau unterstützen. Durch den internationalen Austausch von Strategien, Politiken und Best-Practice Beispielen sollen mehr Frauen motiviert werden, Berufe in diesem Bereich zu ergreifen und Frauenkarrieren gefördert werden.

Die ÖGUT unterstützt das BMVIT bei:

  • der Datenerhebung Frauen im Bereich Saubere Energie für den Progress Report „Women in Clean Energy"
  • der Aufbereitung von Policy Maßnahmen sowie Forschungsindikatoren
  • dem Arbeitsplan Kommunikation sowie dem Websiteaufbau
  • dem Aufbau eines Ambassador Programms
  • der Ausrichtung eines C3E Awards für Frauen und Genderthemen

Zusätzlich ist die Durchführung eines Workshops zum Thema April 2019 in Wien geplant. Dieser dient zur gemeinsamen Bearbeitung des Themas sowie zum interaktiven Austausch.

Das Projekt wird von Beatrix Hausner geleitet.

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen