IÖB: Ecoinnovation-Challenge

Innovationen für den ressourceneffizienten Einsatz von Inkontinenzprodukten gesucht!

Das Land Niederösterreich, der Wiener Krankenanstaltenverbund und die österreichische Bundesbeschaffung suchen in Partnerschaft mit den SZL Seniorenzentren Linz neue und verbesserte Lösungen, um den Einsatz, die Nutzung und die Entsorgung von Inkontinenzprodukten effizienter, komfortabler und ökologisch nachhaltiger zu machen?

Sie bieten Produkte oder Dienstleistungen an, durch die wir diesem Ziel näher kommen? Reichen Sie diese bis 22. März ein und gewinnen Sie so die notwendige Aufmerksamkeit für Ihre Innovation!

Eckdaten:

Hintergrund

Die Bevölkerung in Österreich wird immer älter. Das gilt sowohl für die Lebenserwartung als auch für den Altersdurchschnitt. Um Menschen im Alter ein angenehmes Leben zu ermöglichen und die Nachhaltigkeit zu verbessern, möchten wir auch jene Themen weiterentwickeln, die bisher noch nicht im Blick der Öffentlichkeit standen.

Die Mehrheit der Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen benötigen Inkontinenzartikel. Wichtig dabei ist, Hygiene und Wohlbefinden für die Nutzerinnen und Nutzer zu gewährleisten. Gerade kostengünstigere Produkte bieten dabei oftmals keinen angenehmen Tragekomfort. Die Kontrolle, der Wechsel und die Entsorgung der Inkontinenzprodukte verlangen entsprechende Personalressourcen. Einkauf und Entsorgung der Inkontinenzprodukte sind aufgrund des großen Volumens und der Materialkomplexität kostenintensiv. Durch den demographischen Wandel ist zu erwarten, dass der Bedarf an Inkontinenzprodukten weiter zunimmt. Damit geht eine steigende Umweltbelastung einher.

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen