UFGC2020

Abgesagt: URBAN FUTURE Global Conference

Um den Wandel voranzutreiben treffen sich CityChanger – leidenschaftliche Veränderer, die ihre Städte mit konkreten Aktionen besser machen – aus der ganzen Welt einmal im Jahr auf der Urban Future Global Conference (UFGC).

Die Umwelthauptstadt 2020 Lissabon ist als Austragungsort geradezu prädestiniert, hat sie sich – von der breiten Öffentlichkeit nahezu unbemerkt – in den letzten Jahrzehnten zu einer Vorreiterin nachhaltiger Stadtentwicklung gemausert. Jüngstes Highlight der Klimaschutzaktivitäten: Ende Jänner präsentierte Bürgermeister Fernando Medina das Leuchtturmprojekt ZER (Zona de Emissões Reduzidas), das mehrere Straßenzüge und zentrale Verkehrsachsen im Herzen der Stadt – in den Vierteln Baixa und Chiado – umfasst. Die ab Juni gültigen Änderungen, darunter etwa die Schaffung großzügiger Fußgängerzonen, sollen die Anzahl an PKW um 40 % reduzieren und somit jährlich 60.000 Tonnen CO2 einsparen.

Im Zentrum der UFGC werden die vier großen Themen Mobilität, Wasser, Stadtviertel und Leadership stehen. Seit heute ist das finale Programm der Konferenz online. Darunter finden sich einerseits bestehende Mitglieder der Urban Future-Familie wie Mikael Colville-Andersen, einer der bekanntesten Urbanisten unserer Zeit, der es liebt zu inspirieren, aber auch zu provozieren, die ehemalige Stadplanerin von Toronto und CEO der Keesmaat Group, Jennifer Keesmaat oder Erion Veliaj, Bürgermeister von Tirana (Albanien). Zu den neuen Gesichtern zählen andererseits die Schriftstellerin Margaret Heffernan oder Mario Raimondi, Gründer von El Desafio, einer Organisation zur Bekämpfung von Jugendarmut in den Städten Argentiniens. Weitere Top-Speaker sind unter anderen Jeni Cross - Soziologin und Forschungsdirektorin an der Colorado State University (USA), Anni Sinnemäki - Vizebürgermeisterin für Stadtentwicklung aus Helsinki (F) oder David Sim – Creative Director bei Gehl (DK).

Die UFGC versammelt die innovativsten Köpfe unserer Zeit und versteht sich als eine neutrale Plattform ohne politische Agenda. Die Konferenz wurde 2014 von Gerald Babel-Sutter ins Leben gerufen und findet jährlich in wechselnden europäischen Städten statt. Nach den Konferenzen in Graz und Wien trafen 2019 mehr als 2.600 ExpertInnen und urbane EntscheiderInnen aus rund 60 Ländern in Oslo zusammen. Eine ähnliche Zahl erwartet Lissabons Bürgermeister Fernando Medina auch in Europas Umwelthauptstadt 2020.

Programm

Weitere Informationen und Anmeldung

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen