Networking und Input für grüne Business Ideen

greenstart-Ideenworkshop am 6. September 2018

greenstart geht dieses Jahr in die vierte Runde. Am 6. September, rechtzeitig vor der Bewerbungsfrist am 25. September, können InteressentInnen sich beim greenstart-Ideenworkshop vernetzen und informieren.

Kreative Köpfe können ihre innovativen und CO2-sparenden Business-Ideen noch bis 25. September online bei greenstart einreichen. Ergänzend lädt der Klima- und Energiefonds gemeinsam mit der brutkasten am Donnerstag, den 6. September zum greenstart-Ideenworkshop ins weXelerate in Wien: Dort gibt es Informationen, ExpertInnen-Input, professionelles Feedback zur eigenen Business-Idee und Kontakt zur greenstart-Community.

Podiumsdiskussion

Zum Thema "Building & Developing Sustainable and Green Business Ideas" diskutiert Dr. Ugochukwu Ugbor, der nach seiner zwanzigjährigen Erfahrung in der OPEC, der International Atomic Energy Agency (IAEA) und Sustainable Energy for All (SEforALL), PP Energy – ein Unternehmen im Bereich Energie- und Abfallwirtschaft in Nigeria – gründete. Alois Posekufa Mhlanga von United Nations Industrial Development Organisation (UNIDO) teilt seine Expertise zu den Themen Erneuerbare Energien und Klimawandel und vernetzt dabei Startups mit einem internationalen Investorennetzwerk. Mit Janice Goodenough, CEO der Firma HYDROGRID, die Software zur optimalen Steuerung von Wasserkraftwerken anbietet, konnte eine weitere Expertin in der Energiebranche für das Podium gewonnen werden.

Nach der Podiumsdiskussion steht der Abend im Zeichen des Dialogs. In Kleingruppen können die TeilnehmerInnen in Austausch treten und fokussiert zu den Einreich-Kategorien von greenstart diskutieren: Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Mobilität und Landwirtschaft.

Nähere Informationen zum Ideen-Workshop

Eine Online-Anmeldung ist erforderlich

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen