Webinar

Grünes Geld für grüne Investitionen - Die Rolle der Versicherungen in der ökologischen Transformation

Das Webinar wird sich der Frage widmen, welche Rolle die Versicherungsunternehmen im Kontext der Transformation der Wirtschaft zukünftig haben werden.

Seit 2018 von der Europäischen Kommission der EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums veröffentlicht wurde, ist in der Finanzbranche vieles in Bewegung geraten. Es geht um nichts weniger als die Umlenkung der Kapitalströme in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung und des Klimaschutzes. Für diese Zielerreichung ist ein konstruktives Zusammenspiel von Real- und Finanzwirtschaft erforderlich, um ausreichend Kapital für nachhaltige Aktivitäten mobilisieren zu können. Neben den Banken sind es vor allem auch die Versicherungen, die einerseits von der zunehmenden Regulatorik im Bereich „Sustainable Finance" betroffen sind, andererseits über beträchtliches Kapital verfügen, das als Hebel für die Transformation im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung dienen kann.

Es gibt nun verschiedene Ansätze, in welcher Weise Versicherungen diese Transformation unterstützen können. Ein bedeutender Weg besteht in der – nachhaltigen - Veranlagung der Versicherungsprämien. Eine andere Frage, mit der sich die Versicherungsunternehmen zukünftig auseinandersetzen müssen, besteht darin, welche Unternehmen oder Industrien in Zukunft noch versichert werden können und zu welchen Konditionen?

Das Webinar wird sich der Frage widmen, welche Rolle die Versicherungsunternehmen im Kontext der Transformation der Wirtschaft zukünftig haben werden.

Das Österreichische Umweltzeichen für nachhaltige Finanzprodukte gilt seit 2004 als Standard für nachhaltige Finanzprodukte in Österreich. Es bietet Orientierung für (nachhaltige) Investor:innen. Mittlerweile sind schon rund 250 Finanzprodukte mit dem Umweltzeichen zertifiziert, darunter auch fondsgebundene Lebensversicherungen, bei denen die eingezahlten Prämien in nachhaltige bzw. grüne Investmentfonds veranlagt werden.

Wo liegen die wesentlichen Ansatzpunkte in den Versicherungsunternehmen, um zur notwendigen Transformation der Wirtschaft beitragen zu können? Wo liegen die Herausforderungen, aber auch die Chancen? Wie kann das Österreichische Umwelteichen für nachhaltige Finanzprodukte zur Qualitätssicherung - in Bezug auf Nachhaltigkeit - bei Versicherungsprodukten beitragen?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen in diesem Webinar, das die ÖGUT im Auftrag des Klimaschutzministeriums und in Kooperation mit dem VKI/Umweltzeichen durchführt, diskutieren.

Programm

13:00 Einstieg in das Webinar

13:30 Begrüßung und Einführung
BMK und ÖGUT

13:40 Nachhaltigkeit in der Versicherung - ein Marktüberblick
Katharina Muner-Sammer, ÖGUT

13:50 ESG Impact eines Versicherers - der Ansatz der Allianz
Gunter Hanel, Corporate Sustainability, Allianz Elementar Versicherungs-AG

14:10 „ESG or not to be?" - Sustainable Finance in der VIG
Dieter Pscheidl, Head of European Affairs and ESG, Vienna Insurance Group

14:30 UZ 49 – Nachhaltige Finanzprodukte: Eine glaubwürdige Orientierung
Raphael Fink, Team Umweltzeichen VKI

14:40 Fragen und Diskussion der Teilnehmer:innen

Geplantes Ende der Veranstaltung: 15:00 Uhr
Moderation: Susanne Hasenhüttl, ÖGUT

Programm als Download

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 6. September an.

Geben Sie hier Ihre E-Mailadresse an und Sie erhalten ein E-Mail, das Sie durch den Anmeldeprozess leitet. Überprüfen Sie bitte gegebenfalls auch Ihren Spam-Ordner.

Bitte warten...

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen