Themenbereich Innovatives Bauen

Innovatives Bauen

Arbeitsschwerpunkte

Innovationen, die ihren Weg auf den breiten Markt gefunden haben, sind Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung.

Im Baubereich sind in den letzten Jahren wichtige zukunftsweisende Entwicklungen gelungen, die einerseits die Energieeffizienz (Passivhaustechnologie) von Gebäuden stark erhöhen, und auch die ökologische Nachhaltigkeit von Gebäuden verbessern. Für den nötigen Innovationsschub in der Baubranche sorgen Neuerungen im Bereich von:

  • Nachhaltigkeitskriterien für Gebäude- sowie Siedlungsentwicklung
  • Baustoffen
  • Konstruktion
  • Gebäudehülle
  • Projektabwicklung
  • Baustellenlogistik
  • Gebäudebetrieb
  • Lebenszyklus-Betrachtung von Gebäuden

Im Bereich Bauen & Innovation arbeitet die ÖGUT maßgeblich an einer nachhaltigen Entwicklung mit. Auch über die Baubranche hinausgehend ist die Optimierung ressourcenintensiver Produktionsprozesse, nachhaltiges Produktdesign und die (kaskadischen) Nutzung nachwachsender Rohstoffe eines der zentralen Anliegen der ÖGUT.

Schwerpunkte im Bereich Bauen & Innovation:

  • Qualitativ hochwertiges Programm-Management von Forschungs- und Innovationsprogrammen wie „Fabrik der Zukunft" des bmvit, „Haus der Zukunft plus" des bmvit und „klimaaktiv Bauen und Sanieren" des Lebensministeriums
  • Internationale und österreichweite Vernetzung der österreichischen Akteure
  • Durchführung eigener Forschungs- und Beratungsprojekte
  • Veränderung der Rahmenbedingungen und Sensibilisierung der Stakeholder für Innovationen in den genannten Themen
  • Mitgliedschaft im Vorstand der Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (ÖGNB)