Zertifikat für verantwortungsbewusste Anleger

ÖGUT-Responsible Investment Standard (RIS)

Zertifikat ÖGUT-Responsible Investment Standard (RIS)
Zertifikat ÖGUT-Responsible Investment Standard (RIS)

Nachdem sich die Security KAG als erstes Unternehmen ab 1. Oktober 2015 zum ÖGUT-RIS verpflichtet hat, wurden im Herbst 2016 auch die VBV – Vorsorgekasse und die fair-finance Vorsorgekasse mit dem ÖGUT-RIS Zertifikat ausgezeichnet. 

Der ÖGUT -RIS ist eine Selbstverpflichtung für Unternehmen, die ihr gesamtes Anlagevolumen nachhaltiger gestalten möchten. Der Ansatz basiert auf Divestment. Auf Basis einer konkreten „Black List" werden Unternehmen mit ethisch besonders problematischen Geschäftsaktivitäten (weltweit führende Unternehmen aus den Bereichen Rüstung, Nukleartechnik, Nuklearenergie und Agrogentechnik sowie Hauptverursacher des Klimawandels) und Staaten mit besonders unethischen Praktiken (massiv überhöhte Militärbudgets, geringste Demokratie- und Menschenrechtsstandards, extensivste Anwendung der Todesstrafe), aus dem Portfolio ausgeschlossen. Die „Black List" wird einmal jährlich von der rfu erstellt. Die Besonderheit des ÖGUT-RIS ist der breitenwirksame Ansatz, er zeichnet kein besonders nachhaltiges Investmentprodukt aus, sondern sorgt dafür, dass in der gesamten Veranlagung besonders problematische Unternehmen und Staaten nicht enthalten sind.

 

 

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen