Ausschreibung

VCÖ-Mobilitätspreis Wien

Die Einreichfrist für den VCÖ-Mobilitätspreis 2017 wird bis einschließlich 18. Juni 2017 verlängert. Nützen Sie die Chance, um noch an Österreichs größtem Wettbewerb für nachhaltige Mobilität teilzunehmen!

Um das UN-Klimaabkommen von Paris einzuhalten, muss der Verkehr bis ins Jahr 2050 weitgehend emissionsfrei werden. Dazu braucht es vorbildliche Projekte sowie innovative Ideen und Konzepte für eine Mobilität mit Zukunft – und genau das wird gesucht beim VCÖ-Mobilitätspreis Wien 2017, der unter dem Motto „klimaverträglich mobil“ steht. 

Wer womit am VCÖ-Mobilitätspreis Wien teilnehmen kann

Beim VCÖ-Mobilitätspreis Wien können bereits umgesetzte oder in der Umsetzung gesicherte Projekte und Maßnahmen ebenso eingereicht werden, wie neuartige und visionäre Konzepte, Ideen und noch nicht umgesetzte Projekte für ein klimaverträgliches Verkehrssystem der Zukunft.

Ihr Projekt hat die Chance auf zwei Auszeichnungen

Die Einreichungen werden von einer Fachjury bewertet. Je Kategorie gibt es fünf nominierte Projekte, die auf der VCÖ-Website vorgestellt werden und über ein Online-Publikumsvoting Zusatzpunkte erhalten können. Im September 2017 wird beim VCÖ-Mobilitätspreis Wien das beste Projekt durch den VCÖ, die Landesregierung und die ÖBB ausgezeichnet.

Zudem werden die innovativsten Projekte und Konzepte Österreichs prämiert. Der VCÖ-Mobilitätspreis Österreich wird im Rahmen einer feierlichen Verleihung von Verkehrsminister Jörg Leichtfried und Umweltminister Andrä Rupprechter, den ÖBB und dem VCÖ übergeben.

Die klimaverträgliche Mobilitätswende ist möglich

Eine gesunde, ressourcenschonende und platzsparende Mobilität ist möglich. Der VCÖ-Mobilitätspreis Wien sucht innovative und vorbildliche Ansätze aus folgenden Bereichen:

  • Klimaverträglicher Personenverkehr               
  • Klimaverträglicher Güterverkehr
  • Technologien und Innovationen für Energieeffizienz und CO2-Reduktion
  • Digitalisierung für eine klimaverträgliche Mobilität
  • Barrierefreie und sozial gerechte Mobilitätslösungen

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des VCÖ

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen