Jubiläum

25 Jahre Österreichisches Umweltzeichen - erfolgreich durch Innovation und Kooperation

Einer der Hauptgründe für den Erfolg des Umweltzeichens ist die ständige Innovation. Aktuelle Entwicklungen in der Produkt, Tourismus- und Dienstleistungslandschaft werden rasch aufgegriffen und in der Richtlinienarbeit mit ambitionierten ökologischen Standards versehen. 1990 als Umweltzeichen für Produkte gestartet, hat es 1996 als erstes Umweltgütesiegel in der EU die Tourismusbranche erfasst und 2002 wieder als erstes Gütesiegel den Bildungssektor. 2010 wurde mit der Richtlinie für Green Meetings und Events die Tagungs- und Eventbranche adressiert und mit der 2015 beschlossenen Richtlinie für emissionsarme Transportsysteme dem durch den Internethandel steigenden Pakettransport Rechnung getragen.

Das Österreichische Umweltzeichen hat in den 25 Jahren seines Bestehens einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der Umweltbelastungen und zur Information der Konsumenten über umweltfreundliche Produkte beigetragen. Neben der Innovationskraft war die Kooperation mit den Lizenznehmern wie auch mit anderen staatlichen Umweltgütesiegeln ebenfalls ein zentraler Erfolgsfaktor. Insbesondere die Zusammenarbeit auf EU-Ebene mit dem EU Umweltzeichen, aber auch mit dem deutschen Umweltgütesiegel Blauer Engel sind in der Positionierung auf dem gemeinsamen europäischen Markt von Vorteil.

Branchenvielfalt bei den Umweltzeichen-Produkten steigt weiter

Das Österreichische Umweltzeichen stellt ein starkes Fundament für eine moderne und umweltgerechte Wirtschaft zur Verfügung. Aktuell erfüllen mehr als 3.415 Produkte und Dienstleistungen von über 376 Produktionsbetrieben, sie erwirtschaften dabei einen Jahresumsatz von 829,6 Millionen Euro.

343 Tourismusbetriebe, mehr als 120 Schulen und Bildungseinrichtungen und 63 Green-Meeting-Dienstleister erfüllen ebenfalls die strengen Kriterien des Umweltzeichens. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, schonen unsere Ressourcen und sparen Kosten.

Die Zahl der Lizenznehmer sowie der zertifizierten Produkte und Dienstleistungen steigt jährlich um rund 10 %. Das Umweltzeichen deckt derzeit mit 62 Richtlinien eine Vielzahl von ökologisch besonders relevanten Bereichen ab: von den klassischen Produktbereichen wie Bauen und Wohnen, Haushalt und Reinigung, Garten, Grüne Energie, Grüne Fonds, Textilien und Schuhe, Papier- und Büromaterialien, Mobilität über den Tourismus bis zu Meetings und Events. In vielen umweltrelevanten Branchen hat das Österreichische Umweltzeichen deutlich „grüne“-Spuren hinterlassen. Insbesonders bei der Grünen Energie (Holzheizungen, Grüner Strom) ist das Umweltzeichen branchenführend. Auch bei den Druckerzeugnissen nimmt es eine deutliche Wegweiserrolle ein. Die Richtlinien werden laufend erweitert und überarbeitet. Kürzlich trat die neue Richtlinie für „Emissionsarme Transportsysteme“ in Kraft.

Guter Ausblick durch günstige Rahmenbedingungen in der EU

Das strategische Umfeld EU bietet neue Chancen. Besonders das Kreislaufwirtschaftspaket der EU setzt höhere Recyclingziele, um Impulse für den Übergang zur Kreislaufwirtschaft mit neuen Arbeitsplätzen und nachhaltigem Wachstum zu geben. Energie-Kennzeichnung und Ecodesign decken immer größere Teile der Produktlandschaft ab. Eine Herausforderung in der Zukunft wird also sein, die Wirkung des Instruments Umweltzeichen transparent zu machen und klar zu vermitteln – sowohl Unternehmen, Konsumenten als auch Händlern.

Bekanntheit des Österreichischen Umweltzeichens nimmt stetig zu

Für Konsumenten bietet das Österreichische Umweltzeichen eine verlässliche Orientierungshilfe beim Einkauf, da es für strenge Kriterien, hohe Gebrauchstauglichkeit und für die Schonung von Gesundheit, Umwelt und Ressourcen steht.
Laut der diesjährigen Gallup-Umfrage vom September 2015 kennen 59 % der befragten Österreicher über 14 Jahre das Logo des Österreichischen Umweltzeichens. Es liegt bei der gestützten Bekanntheit klar an erster Stelle vor anderen Umweltgütesiegeln.

Österreicher verbinden das Logo des Österreichischen Umweltzeichens in erster Linie mit umweltfreundlichen Produkten und Dienstleistungen, Umweltschutz/-bewusstsein und gesunder, sauberer Umwelt. Das Vertrauen in das Umweltzeichen ist hoch und

für 52 % der Befragten beeinflusst das Österreichische Umweltzeichen die Kaufentscheidung.

Aktuelles zum Jubiläumsjahr und alles rund um das Österreichische Umweltzeichen erfährt man auf www.umweltzeichen.at.

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen