IEA Vernetzungstreffen

IEA Vernetzungstreffen 2017: Die Transformation des Energiesystems als sozial-ökologische Aufgabe

Das IEA Vernetzungstreffen wird heuer als 1,5 tägige Veranstaltung mit Besichtigung organisiert. Die Veranstaltung befasst sich mit dem Thema Transformation des Energiesystems. Darüber hinaus stehen wieder Updates und Ergebnisse aus den Annexen und Tasks der IEA Forschungskooperation am Programm.

Die Transformation des Energiesystems als sozial-ökologische Aufgabe

Veränderung ist ein komplexer sozialer Prozess. Das Ziel der Transformation des Energiesystems erfordert nicht nur technologische Innovation und Machbarkeit. Es kann nur erreicht werden, wenn sich die Lösungen an den Bedürfnissen der NutzerInnen orientieren.

Wie gelingt es, die Perspektive der AnwenderInnen konsequent in die Forschung zu integrieren? Wie können technische und soziale Innovationen gefördert und erfolgreich miteinander verknüpft werden? Diese Fragen sollen beim IEA-Vernetzungstreffen 2017 im Zentrum stehen.

Am ersten Tag werden nach Inputs von nationalen und internationalen TransformationsexpertInnen Arbeiten aus den Tasks und Annexen der IEA Forschungskooperation zu dieser Thematik vorgestellt. Im Anschluss daran sind Besichtigungen im Stadtteil Lehnen mit drei Schwerpunktthemen geplant:

  • Technik – innovative Energieversorgung mit der großthermischen Solaranlage und die Erfahungen aus drei Jahren ausführlichem Monitoring und Betrieb
  • Soziale Aspekte – Quartiersmanagement, BewohnerInnenzufriedenheit und -verhalten in Zusammenhang mit dem Energieverbrauch
  • Sanierung und Revitalisierung: Prozess für eine win-win Situation und die Aufwertung eines Stadtteils

Am zweiten Tag stehen weitere Updates aus den Projekten der IEA Forschungskooperation sowie die Besichtigung des Haus der Zukunft Demonstrationsprojektes „ECO-Suite Hotel" (Thema: Wärmenutzung aus Abwasser) am Programm.

Programm und Online-Anmeldung

Teilen

auf Google+ teilen auf Facebook teilen auf Twitter teilen auf LinkedIn teilen per RSS teilen